Tiernahrung | Kauartikel | Rinderkopfhaut

Schonende Trocknung mit geringem Energieeinsatz

In einer unserer vielen Testtrocknungen geht es nun um die Trocknung von Kauartikeln oder Snacks für Hunde. Diesmal haben wir einen Teil einer Rindermaske, d.h. die Kopfhaut mit Fell in einem Labor-Test-Gerät getrocknet. Hierfür wurde ein Vakuumtrockner verwendet, der im Gegensatz zum Gefriertrockner auf der einen Seite weitaus weniger Energie verbraucht und auch je nach Temperatureinstellung oder -programm keimreduzierend wirkt. Die Rinderkopfhaut soll nicht wie bei der Gefriertrocknung reaktiviert werden, sondern im harten, knochigen Zustand bleiben. Bei der Gefriertrocknung würde der Kauartikel für den Hund weitaus leichter zu verspeisen sein.

tiernahrung

Frische Rinderkopfhaut mit Fell


Wie auch bei der Gefriertrocknung wird das Produkt in Edelstahlschalen getrocknet, jedoch nicht vorab eingefroren.

Rinderkopfhaut

Nach 50% der Trocknung


Der erste Teil der Vakuumtrocknung kann schonend durchgeführt werden. D.h. während z.B. Dörröfen oftmals mit 60-70°C arbeiten und zum Teil Inhaltsstoffe zerstören, kann man hier ohne weiteres mit 40°C unter Vakuum trocknen. Da wir hier keine Sublimation haben, verändert sich die Farbe der Haut wie in einem Backofen.

Hund-Rindersnack

Rinderkopfhaut vakuumgetrocknet – knüppelhart


Zur Keimreduzierung wurde die Rinderkopfhaut am Ende der Vakuumtrocknung abschließend für kurze Zeit stärker erhitzt.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.