Lohntrocknung für mittelständische Unternehmen

Lohntrocknung im Gefriertrocknungsverfahren

Seit 2014 bieten wir die Lohntrocknung für kleine und mittelständische Unternehmen an. Besonders für die Produktentwicklung oder als Sprungbrett in die eigene Produktion können wir mit unserem Know-How in Zusammenarbeit mit der ZIRBUS technology GmbH die optimale Lösung für Ihre Aufgabe bieten.

lohntrocknung

Rotations-Gefriertrocknung:
Pellets von 200 – 5.000 μm

Wir bieten Ihnen Lösungen in folgende Bereichen an:

  • Lohntrocknung
  • Gefriertrocknung
  • Vakuumtrocknung

Kapazitäten Gefriertrocknung

Ab 3kg in unserer Pilotanlange bis zu 50kg im kleinen Produktionstrockner, jeweils pro 24h

Wir freuen uns über Ihre Anfragen! Gern unterstützen wir Sie bei der Produktentwicklung oder Probetrocknung.

Gefriertrocknung und Sublimation – Definition

Nicht erst seit dem 20. Jahrhundert ist die Gefriertrocknung als Methode zur Verlängerung der Haltbarkeit von unterschiedlichen Objekten bekannt; bereits vor über 10000 Jahren haben sich beispielsweise asiatische Völker dieser Methode bedient. Noch heute wird ein traditionelles Verfahren der Indianer, cuno-Kartoffeln mit Hilfe der Gefriertrocknung zuzubereiten, angewandt. Hierbei wurden die Kartoffeln über einen längeren Zeitraum nachts Temperaturen von -10°C ausgesetzt, tagsüber mit Stroh bedeckt, später gewässert und wiederum eingefroren. Auf diese Weise konnten schädliche Stoffe in der Kartoffel entzogen werden. Die erste Gefriertrocknung, die nach modernen Definitionen durchgeführt wurde, konnte Richard Altmann, ein Anatomieprofessor aus Leipzig, mit Erfolg vorstellen.

Gefriertrockner

Pilot-Gefriertrockner für Testtrocknungen

Unter der Gefriertrocknung wird ein technisches Verfahren verstanden, das dem Gefriergut Wasser entzieht. Zu diesem Zweck erfolgt die Abkühlung einer wässrigen kristallinen Lösung unter dem Gefrierpunkt, bis die vollständige Vereisung erfolgt ist. Dabei können je nach eingesetztem Hilfsstoff und der Einfriergeschwindigkeit Kristalle von unterschiedlicher Größe entstehen. In einem nächsten Schritt wird ein Vakuum erzeugt, indem über dem Eis der Luftdruck vermindert wird; durch diesen Vorgang wird eine Sublimation des Eises erreicht. Unter einer Sublimation wird der direkte Übergang eines festen Stoffes in den gasförmigen Zustand verstanden, ohne dass eine flüssige Phase zwischengeschaltet wird. Das auf diese Weise sublimierte Eis wird so der gefrorenen Lösung entzogen. Während dieser so genannten Primärtrocknungsphase wird Wärme zugeführt, um einen Ausgleich zur Sublimationskälte zu erzeugen. Im Rahmen der anschließenden Sekundärtrocknung erfolgt dann eine Erhöhung der Temperatur innerhalb der Apparatur, um Restwasser, das eventuell noch vorhanden ist, sicher zu entfernen. Als Rest bleibt ein kuchenartiges poröses Gebilde, das eine große Oberfläche aufweist und zu einem späteren Zeitpunkt ohne Probleme wieder in Wasser gelöst werden kann.

Produktionsgefriertrockner

Produktionsanlage

Das Verfahren findet Anwendung zur Herstellung von gefriergetrockneten Blumen, aber auch in der Lebensmittelbranche; als bekanntes Beispiel gilt lösliches Kaffee-Granulat, das auf diese Weise hergestellt wird. Auch unterschiedliche Früchte, die in Müsli-Fertigmischungen enthalten sind sowie diverse Kräuter, erfahren eine solche Behandlung. In der pharmazeutischen Branche wird das Verfahren verwendet, um bestimmte Arzneistoffe, die in Wasser eine geringe Haltbarkeit aufweisen, länger lagerfähig zu machen.
Die längere Haltbarkeit gehört deshalb zu den Hauptvorzügen des Verfahrens. Zu den weiteren Vorteilen dieser Technik zählt vor allem der Schutz vor Schimmelbildung, der auf diese Weise gewährleistet ist; darüber hinaus bleiben Aromastoffe besser enthalten als bei traditionellen Trocknungsverfahren. Insgesamt kann also eine bessere Qualität bei den behandelten Lebensmitteln erzielt werden. Nachteilig gestaltet sich vor allem der hohe Energieeintrag, der nötig ist, um das Verfahren am Laufen zu halten. Außerdem besteht im Gegensatz zu anderen Trocknungsarten ein erheblich größerer Zeitaufwand. Weil auch die Anschaffungskosten für die erforderlichen Geräte recht hoch sind, bieten unterschiedliche Unternehmen das Verfahren im Rahmen einer Lohntrocknung an.

Trotz dieser Nachteile ist die Gefriertrocknung insgesamt nicht mehr aus der chemischen Branche und der Lebensmitteltechnik wegzudenken.